Nationalmannschaft

Das war ein munteres Fußballspiel. Im Oktober 2016 hat die deutsche Nationalmannschaft gegen Nordirland gespielt. Ich war als Sat.1 REGIONAL Reporter im Stadion. Nach Abpfiff war dann Gelegenheit für Interviews mit den Nationalspielern.

Toni Kroos hat auch schon viel erlebt im Weltfußball. Kommt fast als Letzter in die Mixed Zone, gibt sein Interview, bleibt sachlich und dann auch professionell, fast schon unterkühlt. Manchmal eine kurze Zündschnur, würde ich sagen. Bei kritischen Nachfragen reagiert er beizeiten gereizt. Das war auch an dem Abend so: als ich kritisch nachgefragt hatte, kam eine kurze knappe Antwort und dann ist er einfach weggegangen. Ohne Danke, ohne Tschüss – einfach weg.

Warm eingepackt mit Mütze und Mantel, aber dann doch wieder erkannt: Mats Hummels ist bekannt für seine ehrlichen Interviews. Damals war er frisch zu Bayern München gewechselt, aber in der Nationalmannschaft natürlich schon lange dabei. In Interviews bringt er seine Meinung und Bewertungen stets auf den Punkt. Er kommt da immer authentisch rüber. Das war auch der Fall als ich mit ihm gesprochen habe.

Das Spiel ging am Ende 2:0 für Deutschland aus und Julian Draxler hatte an dem Abend das Führungstor geschossen. Er kommt aus Gelsenkirchen, ich gebürtig aus Moers. Beide Städte liegen in Nordrhein-Westfalen im Ruhrgebiet. Insofern waren bei dem Interview zwei Ruhrpottler unter sich! Insgesamt war der Abend super. Das Spiel war ansehnlich. Gewonnen wurde auch. Es war ein wichtiges Spiel in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft. Und die gelöste Stimmung kam dann auch in den Interviews rüber.